Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel

erstellt am:25. Apr. 2013
© Burgenland Tourismus / Lois Lammerhuber
Natur pur zwischen Alpen und Tiefebene. Alle Ostösterreicher finden hier ein Paradies, direkt vor ihrer Haustüre. Hier gibt es nicht nur einzigartige Landschaften und Tierarten. Für Ausflügler hält der Nationalpark ein tolles Angebot parat.

Faszination Neusiedler See. Artenvielfalt, Nähe zu Wien und Lebensräume, die in unseren Breiten einzigartig sind, machen ihn zum Naturjuwel. Kein Wunder, dass seit Jahrzehnten um dessen Schutz gekämpft wird. 1992 wurde dann das Nationalparkgesetz beschlossen. So sollen auch künftige Generationen die pure Natur genießen können.

Einzigartiges Naturerlebnis

Zu entdecken gibt es hier endlos viel. Vor allem die unglaubliche Artenvielfalt. Etliche Vogelarten können hier bewundert werden. Der Neusiedler See ist auch geografisch ein Trittstein für den Vogelzug zwischen Nordeuropa und Afrika. Von Blaukehlchen über Moorente bis Zwergmöwe: Der See ist für Vogelkundler ein wahres Paradies. Vielfalt gibt es nicht nur bei der Fauna, sondern auch bei der Flora. Der Reichtum an Salzpflanzen etwa sucht seinesgleichen. Salzkresse, Salzsims, Salzaster und Co kann man hier bestaunen. Denn: Im Südteil des Seewinkels befindet sich Österreichs größtes Salzbodengebiet mit einer Ausdehnung von rund 25 Quadratkilometern.

Vielfalt ist beim Wandern Trumpf

Ausflügler kommen hier voll auf ihre Kosten. Auch in Sachen Wander- und Fahrradrouten punktet der Seewinkel mit Abwechslung. Manche Strecken sind ideal für das feuchte Frühjahr, andere wiederum bieten im Hochsommer die spannendsten Naturerlebnisse. Im Winter und Herbst wiederum eignen sich andere Ziele. Darum gibt es keine markierten Rundwanderwege im Nationalpark, auch nicht auf ungarischer Seite. Stattdessen bietet man der Jahreszeit angepasste Tipps für das individuelle Naturerlebnis. Mit jeder Wanderkarte (oder -skizze auf der Website) lassen sich auch für sportlich orientierte Wanderer/Radfahrer unzählige Routen kombinieren.

Exkursionen werden das ganze Jahr über angeboten. Diese finden an vorgegebenen Terminen statt und dauern rund drei Stunden, gewandert wird auf befestigten Wegen. Der Vorteil: Auf diesem Wege lernen Sie nicht nur das Naturschutzgebiet perfekt kennen. Es gibt auch etliche wissenswerte Infos und Details, die Ihnen sonst vielleicht entgehen würden.

Das ganze Jahresprogramm finden Sie auf folgender Seite als PDF zum Downloaden: www.nationalpark-neusiedlersee-seewinkel.at/programmexkursionen.html

Programm-Highlights der nächsten Wochen

In den nächsten Wochen gibt es einige Highlights. Ein paar haben wir hier für Sie zusammengestellt:

So, 5. Mai
Exkursion: Zu Pferd
10–13 Uhr
Treffpunkt: Simonhof, Illmitz
Geführte Reitwanderung auf Nationalparkwegen
Voraussetzung: Reitpassniveau (Geländeerfahrung)
Gewichtslimit: 85 kg, Mindestalter: 8 Jahre
Teilnehmerzahl: mind. 5, max. 10 Teilnehmer (55 €)

Do, 9. Mai
Exkursion: Verhaltensbiologie von Graugans und Co
13–16 Uhr
Treffpunkt: Informationszentrum
Auf den Spuren von Konrad Lorenz (10/5 €)

Sa, 6. Juli
Exkursion: Die Wiese lebt
13–16 Uhr
Treffpunkt: Informationszentrum
Eine Rundreise durch den Mikrokosmos aus Pflanzen, Blüten und Insekten (10/5 €)

Wie bei allen anderen Programmpunkten ist eine Anmeldung erforderlich, Treffpunkt für Besucherprogramme ist – bis auf wenige Ausnahmen – das Informationszentrum in Illmitz.

mehr zum Artikel